Menu

BSDimmo bietet die Möglichkeit den genauen Standort einer Immobilie zu verschleiern, indem man nur den Bezirk oder Stadtteil mittels Polygonen anzeigt. So kann sich der Interessent einen Eindruck der ungefähren Lage machen, ohne zu viel zu erfahren.

 

 

Die Einrichtung ist recht simpel. Im Folgenden soll Schritt für Schritt gezeigt werden wie der Marker in Google-Maps versteckt und dafür ein Polygon geladen wird.

bsdimmo geojson

1. Polygone als GeoJson herunterladen

Das wichtigste ist eine gute GeoJson datei zu bekommen. Diese wurde in unseren Tests immer unter http://opendatalab.de/projects/geojson-utilities/ generiert.

Auf dieser Webseite lässt sich das Bundesland wählen zu dem die Daten benötigt werden. Im Anschluss nur noch auf „Export .geojson“ klicken und die erstellte Datei herunterladen.

 

bsdimmo geojson 2

2. Datei in BSDimmo verankern

Die heruntergeladene Datei muss nun mit BSDimmo verbunden werden. Dazu laden Sie diese auf Ihren Webserver und merken sich das Verzeichnis. Wir empfehlen:

/media/com_bsdimmo/geojsondata/

somit würde sich beispielsweise der folgende absolute Pfad ergeben:

/var/www/vhosts/*KUNDE*/web/media/com_bsdimmo/geojsondata/

Falls Sie keinen FTP-Zugang besitzen, können Sie die GeoJson-Datei auch in Ihr Bilderverzeichnis legen. Dann ergibt sich ein ähnlicher Pfad:

/var/www/vhosts/*KUNDE*/web/images/

Dieser Pfad wird nun in den BSDimmo Optionen eingetragen. Dazu muss „GeoJson-Daten laden“ auf JA gestellt werden, dann erscheint das Feld für den Pfad.

 

 

bsdimmo geojson 1

 

Achten Sie auf die Schreibweise. Ab und an muss die Dateiendung ".GeoJson" lauten und nicht ".geojson" oder ähnlich.

 

 

Newsletter

Beiben Sie über Updates und neue Features informiert ...